Startseite
Inhaltsverzeichnis
Infos von A - Z
Anreise
Preise
Night-Life
Bars & Lokale
InSide(r)-Tipps
Strandpromenade
Ausflüge
Side & Museum
Moschee in Side
Markt in Side
Markt in Manavgat
Markt in Serik
Seleukeia
Manavgat Stausee
Wasserfälle
Wassermühle
Tropfsteinhöhle
Alanya & Alarahan
Selge
Aspendos
Sillyon
Perge
Minicity Antalya
Phaselis
Tinaztepe Höhle
Demre & Myra
Kartenmaterial
Kappadokien
Kumköy
Autovermietungen
Hits für Kids
Einkauftipps
Internetcafés
Hotelinformationen
Pensionen
Wassersport
Veranstaltungen
Vokabelliste
Montezumas Rache
Krankenhaus
Linkliste
 -  for free  -
Impressum
USA-Reisen
Sauerstoffversorg.
 


Etwa 135 Kilometer von Side entfernt gibt es zwei recht beindruckende Tropfstein- höhlen zu besichtigen.

TinaztepeDer  Weg führt von Side über die D 400 in Richtung Alanya.                           Wenige   Kilometer hinter    Manavgat geht es links ab in Richtung Konya.                             Von dort führt der Weg über eine gut ausgebaute Über- landstraße      ins Taurusgebirge.                               Vorbei an Murtiçi, geht es Richtung Konya, immer die Hauptstraße ent- lang.    Etwa 25 Kilometer vor der Stadt Seydiehir, direkt hinter einer Tankstelle, findet Ihr die Tinaztepe Maaralari.

Tizantepe
Die       Tinaztepe Höhlen wurden  im Jahre   1968   von dem französischen Wissenschaftler Dr. Michel Bakalowichz entdeckt.                               Im    Jahre   1970 erforschte      ein Team          unter Jacques Cousteau und         Reinhold Messner die beiden Höhlen,  den Sugla See    und    seine unterirdischen Quellen.

Sie fanden heraus,  dass die Fasimündung und die Tinaztepe Höhlen durch unter- irdische Seen, die etwa 22 Kilometer lang sind, miteinander verbunden sind.

TizantepeFotos   und  Infor- mationen  über die geologische Struk- tur der Höhlen ver- öffentlichten sie in ihrem Buch "Welt- wunder".                                       Die zwei Tizantape Höhlen  sind  etwa 230 Millionen Jahre alt.                                               Der zu besichtigen- de  Teil der großen Höhle ist  ca. 1580 Meter  lang,    gut beleuchtet     und durch   beidseitige Handläufe gesichert.   Im Innenbereich wurde eine Höhe von bis zu 65 Metern ge- messen.

Tizantepe
                             Die   kleinere    der beiden Höhlen liegt oberhalb         der großen  Höhle und erfordert    etwas Beweglichkeit,  da sie nicht aufrecht begangen werden kann.                                                  In     den   Höhlen herrscht         ein kontinental,  medi- terranes       Klima zwischen 18,4 und 36,5 ° Celsius.

Der Aufenthalt in den Höhlen hat eine lindernde und heilende Wirkung für Asthma- kranke.

Tinaztepe                                                        Die beiden Höhlen bestehen    über- wiegend aus sehr reinem   Kalkstein und Kretasestein.                                         Der  Höhlenboden   ist  im  Eingangs- bereich  aus Erde und   an   einigen Stellen mit Kong- lomerat,    einem Sedimentgestein,     bedeckt.

Durch das Wasser, dass an den Rissen in der Decke und an den Wänden durch- sickern konnte,  haben sich sehr schöne Travertinen,  sowohl Abtropfsteine als auch Auftropfsteine, gebildet.

Tinaztepe






Das  Wasser, dass durch Deckenrisse in das  Innere der Höhle       sickern konnte, hat kleine Teiche entstehen lassen.                                              


Am Endbereich der Höhle befindet sich eine  kleine  Platt- form  von der man einen   grandiosen Blick     in    einen gigantischen Saal hat,  der  in  über dreizig      Metern Tiefe   in     einem unterirdischen See endet.

Am Eingangsbereich der Höhle gibt es einen kleinen Market und ein Restaurant mit Außenbereich.

Tinaztepe
                                                                           Die     öffentlichen sanitären  Anlagen waren bei unserem Besuch   in  einem vorbildlichen Zustand.

 
Top